Peter I. Tschaikowsky
 und Lisbeth Zwerger
 Schwanensee.

plus CD:

Gossau Zürich: Michael Neugebauer bei Nord-Süd 2002.

ISBN 3-85195-739-3 (Buch) und ISBN 3-85195-742-3 (CD)
32 Seiten.
16,80 €.

Ab 4 Jahre.

 

 

Tschaikowsky selbst ließ die Geschichte gut ausgehen, die vom Prinzen, der sich in die verzauberte Schwanenkönigin ver-liebte und auf den Trick des Zauberers hereinfiel. Aber die Liebe ist stärker. Zwerger bringt die Geschichte auf den Boden zurück.

Schwanensee
 „
Director’s Cut“

 Ein bekanntes Ballett als die Geschichte / das Libretto erzählendes Bilderbuch zu verfassen ist schon gewagt. Den zugegebenermaßen schwer zu lesenden Drucksatz auf die Digitalisierung einer Handschrift zurück-zuführen (als hommage an den 90-jährigen Friedrich Neugebauer) muss man erst einmal so hinnehmen.

Dann ist es auch gut. Ein wunderbar leichtes Buch, wie von Lisbeth Zwerger und dem Michael Neugebauer Verlag auch gar nicht anders zu erwarten. Rechts die Bilder, wie es sich für ein Bilderbuch gehört, links aber nicht nur erzählender Text, sondern auch Ausschnitte der Partitur (von Zwerger liebevoll gemalt und verziert), die beide auf der CD aufgegriffen werden: Text und Noten bieten den 22 anzusteuernden Abschnitten der CD genug Halt.

Die Bilder sind typische Zwergers: Jedes für sich ein einzelnes Kunstwerk und zugleich stimmig innerhalb der Geschichte. Da lehnt eine weiß gekleidete junge Frau auf einer kleinen Insel inmitten eines Sees an einem Baum. Ihr Arm aber ist der lange Hals eines Schwans, die Hand ist der Kopf. Sie schaut geradeaus, sie schaut dich an. Und du bist der Prinz.

Wie du schmilzt, so auch er, kaum dass er, der bisher ein reiner Guck-in-den-Tag gewesen war, sie gesehen und gesprochen hat. Der Zauberer, der sie und ihre Freundinnen verzauberte, versucht es auch mit ihm. Aber sein Plan misslingt, selbst der dräuende See vermag nicht, die beiden zu trennen, denn die Liebe ist stärker als alle Intrigen.

Und die zehn großformatigen Bilder möchte man am liebsten ausschneiden und rahmen lassen. Jedes für sich. Hintereinander gehängt ergäben sie eine Geschichte von Übermut zu Nachdenklichkeit, Liebe und Aneinander-festhalten - Wasimmerauchsei.

 

CD: knapp 27 min –Oboe (Katsuya Watanabe) und Harfe (Maria Smirnova) – Sprecher: Gert Haucke, auch für Menschen, die nicht so gern selbst vorlesen.