Giuliano Ferri (Bilder) & Francesca Bosca (Text):
Weihnachtskuchen für alle.

Aus dem Italienischen von Bruno Hächler.

Gossau Zürich: M. Neugebauer 2003.

ISBN 3-85195-956-6.
32 Seiten.
12,80 €.

Ab 04 Jahre.

 

Weihnachten sollte niemand allein feiern müssen. Erst als der einsame Holzfäller Ota aus Verzweiflung die Weihnachtskuchen stiehlt, wird er in die Gemeinschaft mit aufgenommen. Aber nur, weil der kleine Luca alles so hinbekommt.

Weihnachten allein?

Wie jedes Jahr backen der Bäcker und sein Sohn Luca die Weihnachtskuchen für jede Familie im Dorf, tragen sie des Abends aus und legen je einen vor jede Haustür. Doch am Morgen, alle freuen sich schon drauf, sind alle Kuchen verschwunden! Gut, dass Schnee liegt, denn so kann Luca die Spur des Täters bis in das Haus des Holzfällers Ota verfolgen.
Der scheint böse zu sein, sperrt den Jungen ein und frisst, pardon, isst die gesamten gestohlenen Kuchen auf. Das gibt Bauchschmerzen! Gegen die weiß Luca durch ein Rezept seiner Mutter Rat. Der dankbare Ota hilft, den Schaden wieder gut zu machen – das Dorf feiert: Luca lebe hoch!

Ferri zeichnet vermenschlichte Tiere, aber das stört nicht weiter, gibt einigen Bildern sogar eine weitere Dimension. Seine Bilder sind klar und übersichtlich, er ordnet häufiger in Halbkreisen und Symmetrien an, damit der Blick eher auf die Ausnahme fällt, dorthin, wo die Geschichte vorangetrieben wird. Auf der Textseite ist jeweils ein zusätzliches kleines Bild, die ganzseitigen Bildseiten kann man also getrost heraustrennen und rahmen lassen (aber nur mit dem Zweitbuch). Allein die doppelseitigen Bilder integrieren den Text.
Es ist Winter, draußen gibt kaltes Blau den Ton an, aber in den Räumen ist es hell und gelb. Und aus den Fenstern des Schlussbildes der Geschichte leuchtet es, dass einem ganz warm wird ums Herz. Kein Wunder, ist ja auch Weihnachten.

Halt, ein Bonbon hat das Buch zum Schluss noch. Luca darf das Rezept verraten, angefangen von den Zutaten bis zur Zubereitung steht alles in Buchstaben da, und Luca zeigt, wie man’s macht. Mmh, lecker!